Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pässe und Ausweise

Reisepass

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © dpa

01.12.2017 - Artikel

Ihren deutschen Reisepass oder Personalausweis für sich oder Ihre minderjährigen Kinder können Sie bei der Botschaft beantragen. 

Der Biometrische Reisepass bzw. Personalausweis ist 10 Jahre lang gültig (für Personen unter 24 Jahre 6 Jahre gültig). Nach Ablauf erfolgt keine Verlängerung, sondern es wird auf Antrag ein neues Dokument ausgestellt. Die Ausstellung von Reisepässen mit erhöhter Seitenzahl für Vielreisende ist möglich. 

Antragstellung 

Die Beantragung eines Reisepasses oder Personalausweises ist ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung  möglich. Jeder Antragsteller muss zum Termin persönlich erscheinen, Minderjährige (bis 18 Jahre) grundsätzlich in Begleitung beider Eltern. Bitte bringen Sie zur Antragstellung den vollständig ausgefüllten Antrag und alle notwendigen Unterlagen, Fotos und Gebühr mit. Die Gebühr für die Passbeantragung ist in Euro (€) festgelegt und wird durch die Botschaft bar in Shekel (ILS) oder per Kreditkarte (nur Visa Card oder Master Card) angenommen.

Eine Liste der üblicherweise notwendigen Unterlagen finden Sie nachstehend. Die Vorlage weiterer Unterlagen kann im Einzelfall erforderlich sein. Sowohl beim Erstantrag als auch bei Folgeanträgen ist es notwendig, alle relevanten Unterlagen im Original vorzulegen. Geburtsurkunden aus Israel müssen immer in bilingualer Version vorgelegt werden. Für sonstige deutsche, englische und hebräische Urkunden genügt das Original ohne Übersetzung. Unterlagen in einer anderen Sprache müssen grundsätzlich mit einer deutschen, von einem Notar beglaubigten oder vom einem vereidigten Übersetzer gefertigten Übersetzung versehen sein. Sollten Sie nicht mehr im Besitz der Originaldokumente sein, kann es zu Verzögerungen bei der Beantragung Ihres Antrages kommen. Bearbeitet werden können von uns nur vollständige Anträge / Unterlagen. Sollten notwendige Unterlagen fehlen, kann ein weiterer Termin notwendig werden.

Bitte planen Sie nach Antragstellung eine Bearbeitungszeit von etwa 6-8 Wochen (bzw. bei Expressbearbeitung durch die Bundesdruckerei ca. 3 Wochen) ein, da die Herstellung der Dokumente durch die Bundesdruckerei in Berlin erfolgt. Ihr Pass kann Ihnen anschließend per Post zugesandt (Versandgebühr 15 ILS) oder von Ihnen abgeholt werden (montags und mittwochs, 13:30-14:30, bei Expressbearbeitung während der gesamten Schalteröffnungszeiten). Für die Abholung ist keine Terminbuchung nötig. Sie erhalten eine Abholbenachrichtigung.

Pass/Personalausweis - Antragsformular

(passport/ID - application form)

Pass - Antragsformular für unter 18-Jährige

(passport - application form for minors) 

Merkblatt - Notwendige Unterlagen (deutsch)

Leaflet - Necessary documents (english)

Leaflet - Passport applications (english)

   

Wichtig bei Ihrem erstem Antrag oder Änderung der Namensführung (z.B. nach Heirat)

Wenn es sich um Ihren ersten Antrag für Sie oder Ihr Kind auf einen deutschen Pass handelt oder wenn in Ihrem neuen Pass (z.B. nach Heirat) ein anderer Name stehen soll als im bisherigen Pass, ist oftmals eine Namenserklärung erforderlich, da Ihr Name für den deutschen Rechtsbereich ggf. noch nicht feststeht. Senden Sie uns deshalb in solchen Fällen bitte zunächst den ausgefüllten Fragebogen zur Namensführung zu, damit wir Sie entsprechend beraten können. Wir empfehlen, den Termin zur Beantragung eines Reisepasses / Personalausweises in solchen Fällen erst nach diesem Schritt zu buchen. Wir versuchen damit, für Sie eine mehrfache Anreise zur Botschaft zu vermeiden.

Entfallen kann dieser Schritt auch bei der ersten Antragstellung, wenn Sie bereits eine deutsche Geburtsurkunde für das Kind oder eine deutsche Eheurkunde mit Eintrag eines gemeinsamen Ehenamens besitzen oder wenn das Kind den Namen der ledigen Mutter erhalten soll.

Weitere Hinweise zum Namensrecht

Terminbuchung

Die Beantragung eines Reisepasses oder Personalausweises ist ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung möglich. Zur Terminbuchung gelangen Sie über den nachstehenden Link.

Terminbuchung (deutsch)
Appointment booking (english)

Hinweis: Einbürgerung und gleichzeitige Beantragung eines Reisepasses
Sollten Sie einen Termin zur Entgegennahme einer Einbürgerungsurkunde in der Botschaft haben und gleichzeitig am selben Tag einen Reisepass beantragen wollen, werden Sie gebeten, die im Schreiben der Botschaft erwähnten Unterlagen mitzubringen. Sie müssen in diesem Fall keinen gesonderten Termin für die Beantragung eines Reisepasses buchen.

Weitere Hinweise

Kinderreisepass

Kinder benötigen ein eigenes Reisedokument (je nach Reiseziel Biometrischer Reisepass, Kinderreisepass bzw. Personalausweis). Der Kinderreisepass wird für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt. Ein Kinderreisepass ist 6 Jahre gültig, längstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Der Kinderreisepass wird von einigen Ländern nicht zur Einreise bzw. visumfreien Einreise anerkannt, z.B. den USA. Sollten Sie mit einem Kinderreisepass verreisen wollen, prüfen Sie bitte in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts, ob die Bestimmungen Ihres Reiselandes die Einreise von Kindern mit Kinderreisepässen zulassen. Andernfalls beantragen Sie bitte die Ausstellung eines Biometrischen Reisepasses für das Kind.

Vorläufiger Reisepass

Ein vorläufiger Reisepass wird in Einzelfällen ausgestellt. Die Gültigkeitsdauer beträgt bis zu einem Jahr. Bitte beachten Sie, dass Sie mit einem vorläufigen Reisepass nicht visumfrei z.B. in die USA einreisen können. Weitere Informationen, in welche Länder Sie mit einem vorläufigen Reisepass einreisen können, finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts.

Personalausweis

Auch Ihren Elektronischen Personalausweis (Multifunktionskarte im Scheckkartenformat) können Sie bei der Botschaft beantragen. Bitte beachten Sie, dass der Elektronische Personalausweis als Reisedokument nicht für Reisen in alle Länder gültig ist. Eine Reise von und nach Israel mit dem elektronischen Personalausweis ist nicht möglich. Für Reisen von und nach Israel benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen deutschen Reisepass.

Wohnortänderung

Die Eintragung eines neuen Wohnortes in Ihren Reisepass oder Personalausweis können Sie persönlich kostenfrei an der Botschaft erledigen. Mitzubringen sind: Ihr Reisepass, Abmeldebescheinigung aus Deutschland (bei Zuzug aus Deutschland oder wenn der deutsche Wohnort noch im Pass steht), Adressnachweis für Israel (z.B. israelische ID oder Arnona-/Strom-/Wasser-Rechnung), Antrag auf Wohnortänderung. Bitte buchen Sie auch hierfür einen Termin.

Pass/Personalausweis - Antragsformular Wohnortänderung
(passport/ID - application form change of place of residence)

Verlust Ihres Reisepasses vor Rückreise nach Deutschland

Falls Sie Ihren Reisepass verloren haben oder Ihnen dieser gestohlen wurde, erhalten Sie vor Rückreise nach Deutschland auf Ihren Antrag hin von der Deutschen Botschaft Tel Aviv ein Ersatzdokument zur Rückkehr nach Deutschland. Das Dokument heißt „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“. Es berechtigt zur direkten Rückreise nach Deutschland (einmaliger Grenzübertritt) und ist max. einen Monat lang gültig. Eine Ausstellung ist durch die Deutsche Botschaft Tel Aviv am gleichen Arbeitstag möglich. Eine Ausstellung ist auch durch die Büros der Honorarkonsuln in Haifa und Eilat möglich. In eiligen Fällen (nur bei Rückreise vor dem Mittag des kommenden Arbeitstages) außerhalb der Öffnungszeiten der Botschaft rufen Sie bitte den Bereitschaftsdienst der Botschaft an. Falls Sie eine nicht direkte Verbindung (Umsteigeverbindung) zurück nach Deutschland gebucht haben oder in andere Länder weiterreisen möchten, muss i.d.R. ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. Dies ist nur während der Öffnungszeiten der Botschaft möglich. Ausführliche Informationen finden Sie im nachstehenden Merkblatt.

Die Adresse und Anfahrtsskizze der Botschaft finden Sie hier.

Merkblatt - Verlust Ihres Reisepasses vor Rückreise nach Deutschland


nach oben