Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pässe und Ausweise

Reisepass

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © dpa

01.12.2017 - Artikel

Allgemeine Hinweise

Ihr Reisepass ist abgelaufen und Sie benötigen einen neuen? Sie haben Familiennachwuchs bekommen und wollen ins Ausland reisen? Alle Informationen zu Antragstellung, Gebühren und nötigen Unterlagen finden Sie unten stehend auf dieser Seite.


Biometrischer Reisepass

Seit 1. März 2017 wird der reguläre Reisepass (auch biometrischer Reisepass oder ePass und früher Europapass genannt) in einer modernisierten Version ausgegeben. Der deutsche Reisepass ist als einer der fälschungssichersten Pässe weltweit anerkannt. Das Bundesministerium des Innern informiert auf seiner Internetpräsenz über die neuen ePässe (zum Öffnen bitte klicken).


Biometrische Reisepässe können für alle deutschen Staatsangehörigen ausgestellt werden. Bei Kindern unter 6 Jahren werden jedoch keine Fingerabdrücke erfasst. Der Druck der biometrischen Reisepässe erfolgt bei der Bundesdruckerei in Berlin. Bitte rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von etwa 6-8 Wochen.


Gültigkeit des Dokuments

Seit 1. November 2007 gilt: Die Gültigkeitsdauer des biometrischen Reisepasses beträgt für deutsche Staatsangehörige unter 24 Jahren 6 Jahre, ansonsten 10 Jahre. Der biometrische Reisepass kann nach Ablauf seiner Gültigkeitsdauer nicht verlängert werden, es ist ein neuer biometrischer Reisepass zu beantragen.


Kosten

58,50 Euro für biometrische Reisepässe für Personen unter 24 Jahren.

81 Euro für biometrische Reisepässe für Personen ab 24 Jahren.

Die Passgebühr ist in Euro festgelegt. Die Botschaft nimmt den Gegenwert bar in ILS oder per Kreditkarte (nur Visa Card, oder Master Card) in Euro an. Soll der biometrische Reisepass per Post zugesandt werden, wird eine Versandgebühr in Höhe von 15 ILS erhoben.


Kindereinträge im Reisepass der Eltern

Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind seit dem 26. Juni 2012 ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen seit diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument mit Kindereintrag dagegen bis zum Ablauf seiner Gültigkeitsdauer gültig. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, biometrische Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung.


Erhöhte Seitenanzahl für Vielreisende

Wer viel reist und daher mehr Platz für Sichtvermerke benötigt als die 32 Seiten, die der normale biometrische Reisepass enthält, kann einen biometrischen Reisepass mit 48 Seiten beantragen. Die Kosten für die erhöhte Seitenzahl betragen 22 Euro zusätzlich zu den jeweiligen Gebühren für den normalen biometrischen Reisepass.


Expresspass

In besonders eiligen Fällen kann der biometrische Reisepass im Expressverfahren (sogenannter Expresspass) ausgestellt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt dann etwa 2-3 Wochen. Die Kosten für einen Expresspass liegen bei 32 Euro zusätzlich zu den jeweiligen Gebühren für den normalen biometrischen Reisepass.


Notwendige Unterlagen und Terminbuchung

Um Informationen über die für die Beantragung notwendigen Unterlagen zu erhalten und einen Termin zur Beantragung eines biometrischen Reisepasses zu buchen, klicken Sie bitte hier.



Kinderreisepass

Seit 1. November 2007 gilt: Der Kinderreisepass wird für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt. Er wird allerdings von einigen Ländern nicht zur Einreise bzw. visumfreien Einreise anerkannt, z.B. den Vereinigte Staaten von Amerika.

Sollten Sie mit einem Kinderreisepass verreisen wollen, kontrollieren Sie bitte in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts (zum Öffnen bitte hier klicken), ob die Bestimmungen Ihres Reiselandes die Einreise von Kindern mit Kinderreisepässen zulassen.

Seit 1. November 2007 gilt, dass der Kinderreisepass 6 Jahre gültig ist, längstens jedoch bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.

Die Kosten für einen Kinderreisepass betragen 26 Euro, für Verlängerung des Kinderreisepasses (mittels eines Aufklebers im Kinderreisepass) 6 Euro. Die Passgebühr ist in Euro festgelegt. Die Botschaft nimmt den Gegenwert bar in ILS oder per Kreditkarte (nur Visa Card oder Master Card) in Euro an. Soll der Kinderreisepass per Post zugesandt werden , wird eine Versandgebühr in Höhe von 15 ILS erhoben.


Kindereinträge im Reisepass der Eltern

Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind seit dem 26. Juni 2012 ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen seit diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument mit Kindereintrag dagegen bis zum Ablauf seiner Gültigkeitsdauer gültig. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, biometrische Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung.


Notwendige Unterlagen und Terminbuchung

Um Informationen über die für die Beantragung notwendigen Unterlagen zu erhalten und einen Termin zur Beantragung eines Kinderreisepasses zu buchen, klicken Sie bitte hier.


Vorläufiger Reisepass

Der vorläufige Reisepass wird nur in besonderen Einzelfällen ausgestellt, wenn der Passbewerber beispielsweise sofort einen Pass benötigt und die Ausstellung eines regulären biometrischen Reisepasses nicht bis zum Zeitpunkt des erstmaligen Gebrauchs möglich ist. Dies kommt beispielsweise in Betracht, wenn der biometrische Reisepass in Israel verloren gegangen ist und die Rückreise nach Deutschland über eine Umsteigeverbindung erfolgt.

Die Gültigkeitsdauer beträgt bis zu einem Jahr. Bitte beachten Sie, dass Sie mit einem vorläufigen Reisepass nicht visumfrei in die Vereinigten Staaten von Amerika einreisen können. Weitere Informationen, in welche Länder Sie mit einem vorläufigen Reisepass einreisen können, finden Sie in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts (zum Öffnen bitte hier klicken)


Die Kosten für einen vorläufigen Reisepass betragen 39 Euro. Die Passgebühr ist in Euro festgelegt. Die Botschaft nimmt den Gegenwert bar in ILS oder per Kreditkarte (nur Visa Card oder Master Card) in Euro an. Soll der vorläufige Reisepass per Post zugesandt werden, wird eine Versandgebühr in Höhe von 15 ILS erhoben.


Notwendige Unterlagen und Terminbuchung

Um Informationen über die für die Beantragung notwendigen Unterlagen zu erhalten und einen Termin zur Beantragung eines vorläufigen Reisepasses zu buchen, klicken Sie bitte hier.


Elektronischer Personalausweis

Der Personalausweis mit dem kontaktlosen, elektronischen Chip ist eine Multifunktionskarte im Scheckkartenformat. Elektronische Personalausweise (ePA) können für alle deutschen Staatsangehörigen ausgestellt werden. Der Druck der Personalausweise erfolgt bei der Bundesdruckerei in Berlin. Bitte rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von etwa 6-8 Wochen.

Für Antragsteller ab 24 Jahre hat der elektronische Personalausweis eine Gültigkeit von zehn Jahren, für Antragsteller bis 24 Jahre von sechs Jahren. Eine Verlängerung ist nicht möglich, es muss ein neuer elektronischer Personalausweis beantragt werden.

Der Personalausweis kostet 58,80 Euro (10 Jahre Gültigkeit), bis zum vollendeten 24. Lebensjahr 52,80 Euro (6 Jahre Gültigkeit). Wenn die Botschaft für die Ausstellung des Personalausweises nicht örtlich zuständig ist (das heißt, wenn die Abmeldung aus Deutschland nicht erfolgt ist), ist ein Zuschlag in Höhe von 13 Euro zu entrichten. Die Personalausweisgebühr ist in Euro festgelegt. Die Botschaft nimmt den Gegenwert bar in ILS oder per  Kreditkarte (nur Visa Card oder Master Card) in Euro an.


Verwendung des elektronischen Personalausweises als Reisedokument

Bitte beachten Sie, dass der Personalausweis als Reisedokument nur für Reisen innerhalb des Schengen-Raumes gültig ist.

Für die Ausreise aus Drittländern und die Einreise in Drittländer - das heißt auch für Reisen von und nach Israel – benötigen deutsche Staatsangehörige weiterhin einen gültigen deutschen Reisepass. Eine Einreise nach Israel mit dem elektronischen Personalausweis ist nicht möglich.


Notwendige Unterlagen und Terminbuchung

Um Informationen über die für die Beantragung notwendigen Unterlagen zu erhalten und einen Termin zur Beantragung eines elektronischen Personalausweises zu buchen, klicken Sie bitte hier.

Ausweisverlust

Sie haben Ihren Reisepass verloren oder wurden bestohlen? Die Deutsche Botschaft Tel Aviv hilft mit einem Ersatzdokument zur Rückkehr nach Deutschland.

Die Deutsche Botschaft Tel Aviv sowie die Honorarkonsuln in Haifa und Eilat sind ermächtigt, bei Verlust des Reisepasses einen sogenannten „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“ auszustellen. Dieses Dokument hat eine maximale Gültigkeitsdauer von vier Wochen und berechtigt zur Rückreise auf direktem Weg (Direktflug) nach Deutschland.

Sollten Sie eine Umsteigeverbindung zurück nach Deutschland gebucht haben, muss ein vorläufiger Reisepass (siehe Informationen in der Rubrik „vorläufiger Reisepass“ weiter oben auf dieser Seite) ausgestellt werden, was nur während der Öffnungszeiten der Botschaft möglich ist.

Am schnellsten geht das Verfahren, wenn Sie vorher angefertigte Fotokopien aller verloren gegangener Ausweispapiere vorlegen können. Gegebenenfalls muss die Botschaft vor Ausstellung Ihre inländische Passbehörde kontaktieren.

Welche Unterlagen muss im Falle eines Ausweisverlustes vorlegen?

- Personalausweis oder sonstige Urkunden, aus der sich sowohl Ihre Identität als auch die deutsche Staatsangehörigkeit feststellen lässt

- zwei Passfotos (Hinweise zu Passfotos finden weiter oben auf dieser Seite)

- eine polizeiliche Verlust- oder Diebstahlsanzeige (beispielsweise des Polizeihauptquartiers in der Dizengoff Street 221 in Tel Aviv).


Wohnortänderung

Die Eintragung des neuen Wohnortes in Ihren Reisepass können Sie persönlich an der Botschaft erledigen. Dazu buchen Sie bitte hier einen Termin und bringen bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ihren Reisepass im Original
  • Abmeldebescheinigung aus Deutschland (bei Zuzug aus Deutschland oder wenn der deutsche Wohnort noch im Pass steht)
  • Adressnachweis für Israel (z.B. israelische ID / Arnona-/Strom-/Wasser-Rechnung)
  • Antrag auf Wohnortänderung (bitte hier herunterladen)

Die Wohnortänderung im Reisepass ist kostenfrei.

In Ihrem Personalausweis kann die israelische Adresse nicht eingetragen werden, allerdings kann vermerkt werden, dass Sie keine Hauptwohnung in Deutschland haben.“

nach oben