Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-Israelischer Schüleraustausch zum Thema „Mein sicherer Platz – Geborgenheit“

Ayanoth Austauschprojekt

Ayanoth Austauschprojekt, © Deutsche Botschaft Tel Aviv

20.04.2018 - Artikel

Eine Begegnung des Jugenddorfes Ayanoth und der Adolph Reichweinschule aus Marburg

Die erste Phase des Projekts, das schon zum zweiten Mal von der Kinder- und Jugend-Aliyah in Deutschland organisiert wird, fand im Dezember 2017 in Marburg statt, wo die israelischen Schüler der Ayanot Schule ganz herzlich empfangen wurden. Pava Raibstein, die das Projekt ins Leben gerufen hat, hofft auf Kontinuität und Tradition im Austausch mit den Partnerschulen.

Diese Woche kamen die deutschen Schüler nach Israel, reisten durchs Land und besuchten unter anderem Yad Vashem in Jerusalem. Sie erzählten danach von bewegenden Eindrücken.

Bei diesem Austauschprojekt lernten die Jugendlichen nicht nur viel über Zusammenarbeit, Austausch, Kulturunterschiede und gemeinsame Interessen, sondern es wurden auch Freundschaften fürs Leben geschlossen.

Bei der Abschlusszeremonie am 17.04.2018  im Jugenddorf Ayanoth stellten die Schüler vier verschiedene Kurzfilme des Projekts: "Mein sicherer Platz-Geborgenheit“ vor. Anwesend waren auch David Cohen Levy, Abteilungsleiter für Kunst im israelischen Ministerium für Bildung und Erziehung, Herr Ron Freisler, Abteilungsleiter Jugend-Aliyah im israelischen Ministerium für Bildung und Erziehung, Pava Raibstein, Geschäftsführerin der Kinder- und Jugend Aliyah in Deutschland, sowie eine Vertreterin der Deutschen Botschaft in Israel.